Meldungen in der Gemeinde

So ist Kirche hier in der Gemeinde. Das macht sie. Dazu ist sie in unserer Welt nützlich und notwendig. Das sind die Menschen, die sich hier engagieren. Das sind ihre Erfahrungen, Ideen und Ziele. Und immer wieder wird deutlich: In dieser Kirche ist Platz, um selbst dabei zu sein, mitzuerleben und auch mitzugestalten.

Vierdag-Orgel renoviert

Die Renovierung der Orgel in der St.-Lucas-Kirche ist abgeschlossen. Jetzt erstrahlt sie in ihrem Jubiläumsjahr optisch herausgeputzt und klanglich verbessert. „Die Arbeiten sind wirklich gut gelungen“, freut sich Kirchenmusiker Andreas Winterhalter.

So ist das mächtige Instrument entstaubt und von Schimmelpilz befreit worden. Der hatte besonders den Teilen aus Leder und Holz zugesetzt. Zusätzlich erhielt die Orgel einen weiteren Zimbelstern. Das ist ein Register, bei dem eine kleine Anzahl Glöckchen (Zimbeln) mit Hilfe eines rotierenden Sterns angeschlagen werden. Diese Glöckchen werden hauptsächlich bei sehr festlichen Orgelstücken dazugeschaltet und verleihen dem Klang einen zusätzlichen feierlichen Akzent. Auch das vordere Register aus Pfeifen in gleicher Klangfarbe aus dem Brustwerk ist ausgewechselt worden. Als Brustwerk wird das System aus Orgelpfeifen bezeichnet, das sich direkt über dem Spieltisch befindet.

Nicht nur klanglich, auch optisch wurde etwas verändert, denn das Schleierwerk – so werden die beschnitzten und verzierten Verkleidungen vor den Orgelpfeifen genannt – vor dem neuen Brustwerk ist komplett neu entworfen und hergestellt worden. Orgelbauer Rowan West aus Altenburg bei Bonn hat dafür einen Entwurf erarbeitet, der sich an originalen Zeichnungen orientiert hat.

Optik und Klangbild entsprechen jetzt wieder sehr der ersten Orgel, die 1766 fertiggestellt wurde. „Jetzt harmoniert alles miteinander“, sagt Winterhalter, der die Arbeit des Orgelbauers sehr lobt. „Er ist sehr auf die Individualität des Instruments eingegangen. Jetzt hat das Instrument einen schönen norddeutschen individuellen Charakter.“

Dass die Renovierung so schnell und erfolgreich umgesetzt werden konnte, ist nicht zuletzt den zahlreichen Spenderinnen und Spendern zu verdanken. Rund 55.000 Euro mussten insgesamt aufgebracht werden. 30 Prozent davon übernahm die Landeskirche Hannovers. 5.000 Euro kamen vom Freundeskreis der Kirchenmusik in Scheeßel und der große Rest von mehr als 33.000 Euro wurde aus Mitteln des freiwilligen Gemeindebeitrags und aus Einzelspenden finanziert.

 

Jubiläumskonzert

Am Sonntag, 19 Juni, findet um 11.30 Uhr ein großes Konzert zum 250. Orgeljubiläum in der St.-Lucas-Kirche statt. An diesem Termin wird Andreas Winterhalter das vielfältige barocke Klangbild, das in der Vierdag-Orgel steckt, vor den Zuhörern entfalten. Auch der neue Zimbelstern wird zu hören sein. Das Konzert gestaltet der Kantor gemeinsam mit der Lucas-Kantorei. Sie singt unter anderem von Bach: Lobet den Herrn, alle Heiden. Es wird zudem Stücke für Orgel und Chor geben. Darunter ist eine Komposition des Stader Kirchenmusikers Martin Böcker über das Lied „Happy bithday to you“, passend zum 250. Geburtstag der Orgel.

 

DATUM

2. Juni 2016

AUTOR

Anette Meyer
BILDER (1)
Kirchenmusiker Andreas Winterhalter muss die neuen Orgelpfeifen über dem Spieltisch ab und zu noch nachstimmen
Kirchenmusiker Andreas Winterhalter muss die neuen Orgelpfeifen über dem Spieltisch ab und zu noch nachstimmen
Kirchenmusiker Andreas Winterhalter muss die neuen Orgelpfeifen über dem Spieltisch ab und zu noch nachstimmen

KONTAKTE

Andreas Winterhalter

Arbeitsbereiche im Kirchenkreis: 
Kirchenmusik
Andreas
Winterhalter
Kirchenmusiker
Am Heidesee 21
27383
Scheeßel
Tel.: 
(04263) 302924